Lackmus-Test

Vor dem Spiel gegen die Bayern am kommenden Samstag werden die Personalsorgen nicht kleiner. Vorne fehlt uns Claudio Pizarro immer noch aufgrund seiner im Spiel gegen Köln erlittenen Muskelverletzung. Doch sein Ausfall lässt mich noch einigermaßen unbeeindruckt, da ich unsere Offensive für stark genug halte, auch ohne Pizarro für Tore zu sorgen.

Hinten hingegen fällt neben Naldo nun auch Per Mertesacker aus. Im gestrigen Spiel der EM-Qualifikation rammte ihm sein Gegenspieler Dzavadov bei einem Kopfballduell den Ellenbogen ins Gesicht und Per muss ausgewechselt werden. Die Diagnose lautet: Bruch des Augenhöhlenbodens. Merte fällt mindestens für die nächsten beiden Pflichtspiele gegen die Bayern und in der CL gegen Tottenham aus.

Damit wird es hinten sehr eng. Entweder Schaaf lässt hinten Prödl und Pasanen in der IV ran und stellt Silvestre auf links. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass Schaaf evtl. Silvestre als IV aufbietet und dann daneben entweder Pasanen oder Prödl auflaufen lässt. Auf jeden Fall ist es nun die Chance für die zweite Garde in der IV sich zu beweisen und dies auf allerhöchstem Niveau. Geht es schief, höre ich schon das Gejaule, dass die Mannschaft nicht in allen Bereichen doppelt besetzt ist. Schließlich brauchen wir einen Kader von 22 völlig gleichwertigen Spielern und wenn einer ausfällt, darf das keine Auswirkungen haben.

Mal sehen, was die Mannschaft und vor allem die „Notabwehr“ am Samstag und am nächsten Mittwoch daraus machen. Ich bin zuversichtlich, dass wir die Spiele positiv gestalten können, zumal weder die Bayern noch Tottenham jetzt in einer Form sind, die einem Angst einjagt. Unseren bayerischen Freunde haben selbst Probleme in der IV und vorne ist man noch weit von der Form der letzten Rückrunde entfernt. Tottenham ist in der Liga mittelprächtig gestartet und hat am letzten Spieltag ein 0:1 gegen Wigan an der heimischen White Hart Lane hinnehmen müssen.

6 comments

  1. Pingback: Tweets that mention Lackmus-Test -- Topsy.com

  2. Kata

    Bei einer Niederlage höre ich eher das Gejaule der Fans, auch in Richtung TS ….weniger das der Mannschaft.
    Petri hat mehr als einmal bewiesen, wie gut er als IV ist. Mehr Sorgen bereitet mir Prödl. Silvestre als IV auflaufen zu lassen, wäre wohl nicht so optimal, denn damit wäre die linke Seite immer wieder offen.
    Wie auch immer! Werder hat uns auch mehr als einmal bewiesen, dass sie gerade in solchen Situationen über sich hinaus wuchsen und Personalausfälle für kurze Zeit relativ gut kompensieren konnten. Tja … und wenn es daneben geht … mein Gott, es gibt da immer noch ein Rückspiel :))
    Mein Fazit:
    Werder ist aufgrund der Ausfälle von Piza und Per weniger berechenbar! Vielleicht lässt TS ja auch Marin als Stürmer auflaufen … und Silvestre (den die Bayern jetzt wahrscheinlich auch gerne hätten) eben in der IV. Man weiß es nicht. Ich seh das so ein bisschen wie beim Schach! Du musst den Gegner auch mit einer komplett neuen Eröffnung überraschen, ihm dein Spiel aufzwingen. Wundertüte Werder. Wir wissen eben nie, was drin ist.

    9. September 2010 bei 09:24 Antworten

  3. Stephen

    Ja, man darf gespannt sein. Ich meinte ja auch das Gejaule der Fans. Dass die Mannschaft nicht rumheult, da gehe ich mal von aus. 🙂

    9. September 2010 bei 09:34 Antworten

  4. borttronic

    Prödl ist im Moment recht gut drauf, bei dem mache ich mir eher weniger Sorgen. Ich denke, dass Boenisch auf der Bank Platz nehmen wird und Pasanen und Silvestre spielen. Schön ist, dass beide sowohl Innen- als auch Linksverteidiger spielen.
    Die Jammerei, dass der Kader zu schwach ist, wird kommen, wenn das Spiel in die Hose geht. Aber im Ernst: bei eigentlich jedem Erstligisten kommt es zu Problemen, wenn die etatmäßige Innenverteidigung komplett ausfällt. Dann wird überall improvisiert.
    Ich glaube aber, dass der Kader stark genug ist, die Ausfälle zu kompensieren.

    Ich hänge mich ein wenig an das Real-Spiel, wo 5-6 Stammspieler ausgefallen ist, keiner mit irgendwas gerechnet hat und auf einmal ein 3:2-Sieg stand.

    9. September 2010 bei 09:52 Antworten

  5. Stephen

    @borttronic: Ja, das stimmt mit dem Ersetzen von Stammspielern. Aber immer wieder wird gefordert, man muss auch Top-Leute für die Bank holen, ungeachtet der Tatsache, was passiert, wenn derjenige dann wochenlang draußen verschimmelt. Von den Kosten ganz zu schweigen. Und ja, das Real-Spiel hatte ich auch schon vor Augen. Also, Forza SVW!!

    9. September 2010 bei 13:14 Antworten

  6. Kata

    @borttronic
    @stephen
    Ja genau, ich dachte beim Posten auch an das Real-Spiel … wen wundert’s. Als damals am späten Nachmittag noch Boros Ausfall bekannt gegeben wurde, fingen viele „Werder“-Fans an, ihre Tickets zu verkloppen, um sich die Peinlichkeit zu ersparen …. :)))
    Meine Überlegungen von heute Morgen sind jetzt auch im *hust* FCBäää-Newsletter nachzulesen ^^
    Stephen, ich denke, aufgrund des schmalen Kaders in den letzten beiden Jahren, den TS auch immer wieder angesprochen hatte, war der interne Konkurrenzkampf nicht so groß. Jetzt müssen einige auch im Training mehr Leistung bringen, um ihren Einsatz zu rechtfertigen. Aber letztlich tanzt Werder noch auf drei Hochzeiten! Da wird JEDER Spieler gebraucht.
    Es ist wieder soooooo spannend, weil wir selber noch nicht einmal wissen, welche Strategie TS diesmal fahren wird.

    Außer, dass Bayerns letzter Heimsieg gegen WERDER schon fünf Jahre zurück liegt, ist es das 99. Nord-Süd-Derby. Geht es in die Hose, packen wir es eben beim 100!!!

    9. September 2010 bei 21:03 Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Kata Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit \"*\" markiert