Eskapismus

Laut unseren Freunden bei wikipedia ist Eskapismus wie folgt definiert:

Als EskapismusRealitätsflucht oder Wirklichkeitsflucht bezeichnet man die Flucht aus oder vor der realen Welt und das Meiden derselben mit all ihren Anforderungen zugunsten einer Scheinwirklichkeit, d. h. imaginären oder möglichen besseren Wirklichkeit.

Die derzeitige Tabellensituation rund um den SV Werder gibt einem allerhand Grund zum Eskapismus. Und ich habe für die noch ausstehenden 10 Spiele das perfekte Mittel gefunden. Vor ein paar Tagen habe ich mir die große Werder Bremen DVD-Box „Die besten Werder-Spiele der Vereinsgeschichte – Teil 1“ geordert. Es sind genau 10 Spiele und das Beste daran: Bremen holt neun Siege und ein Unentschieden (99er Pokalsieg im 11er-Schießen). Das macht 29 Punkte und zusammen mit den bisherigen 25 Punkten sind das respektable 54 Punkte. Zudem kennt man schon die Ergebnisse, und es gibt kein böses Erwachen, kein Zittern bis zum letzten Moment und keine schlechte Laune wegen einer möglichen Niederlage. Sollen die doch in der Liga machen, was sie wollen. In meiner Welt ist alles toll.

Hier noch die 10 Spiele:

1.) SVW vs. Berliner FC Dynamo (Landesmeisterpokal) – 1988 – Endstand 5:0

2.) SVW vs. AS Monaco (Finale des Europapokals der Pokalsieger) – 1992 – Endstand 2:0

3.) FC Bayern München vs. SVW (Finale DFB-Pokal) – 1999 – Endstand 5:6 nach Elfmeterschießen

4.) SVW vs. HSV (BuLi) – 2004 – Endstand 6:0

5.) FC Bayern München vs SVW (BuLi) – 2004 – Endstand 1:3

6.) SVW vs. Alemannia Aachen (Finale DFB-Pokal) – 2004 – Endstand 3:2

7.) HSV vs. SVW (BuLi) – 2006 – Endstand 1:2

8.) SVW vs. Real Madrid (Champions League Vorrunde) – 2007 – Endstand 3:2

9.) FC Bayern München vs. SVW (BuLi) – 2008 – Endstand 2:5

10.) HSV vs. SVW (Halbfinale Europa League) – 2009 – Endstand 2:3

Ich hoffe, dass es von der Box dann auch einen zweiten Teil geben wird, denn einige Spiele fehlen mir da schon. So z.B. das CL-Spiel gegen den RSC Anderlecht, wo man nach einem 0:3 Rückstand zur Halbzeit noch 5:3 gewinnen konnte. Das UEFA-Cup Spiel gegen Olympique Lyon, wo man nach einem 0:3 im Hinspiel noch 4:0 gewinnen konnte. Dann das CL-Achtelfinale gegen Juve im Jahr 2006, wo man 1:2 kurz vor Schluß hinten liegt und das Ding noch 3:2 gewinnt. Das 5:1 gegen den SSC Neapel und Diego Maradonna im UEFA-Cup Achtelfinale 89/90. Das sind aber nur ein paar, die mir mal so spontan einfallen. Welche Spiele würdet ihr vorschlagen?

2 comments

  1. Tobias (Meine Saison)

    Ich hab mir vor ein paar Wochen die Double-DVD von 2004 angeschaut, kann das also gut nachvollziehen. Das Anderlecht-Spiel hab ich noch irgendwo auf VHS, wenn ich das mal irgendwann finde…

    Mein Vorschlag ist das Spiel gegen Arsenal im UEFA-Cup 2000, das es aber nie auf eine Werder-DVD schaffen wird, weil Werder 2:4 verloren hat. Trotzdem eines meiner Lieblingsspiele: Bode, Herzog, Frings, Ailton, Pizarro gegen Henry, Adams, Viera, Overmars – aber leider kein Bergkamp – und ein Hattrick von Ray Parlour. Weltklassefußball im Weserstadion zu einer Zeit, in der das nicht oft vorkam.

    Dann vielleicht noch die 17-Tore Woche aus der selben Saison (5:0 gg. Kaiserslautern, 5:0 gg. Bodö Glimt und 7:2 gg. Wolfsburg). Pizarros erste Woche bei uns.

    Letzter Vorschlag wären die drei Spiele gegen die Bayern im Jahr 2006. Drei Siege, 8:1 Tore, Diegos Hammer gegen Kahn.

    4. März 2011 bei 23:26 Antworten

  2. borttronic

    Oh, die DVD steht auch auf meiner Liste, war mir nur bisher zu teuer. Ich hätte gerne noch das 5:0 gegen Freiburg mit Baslers direkt verwandelter Ecke und der Einwechslung von „Stand-By-Bratseth“, das 3:0 in Berlin zum Auftakt der Meistersaison, das 3:1 gegen Madrid in der Champions League und der Sieg gegen Alkmaar aus dem UEFA-Cup.

    5. März 2011 bei 11:12 Antworten

Schreibe einen Kommentar zu borttronic Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit \"*\" markiert