Schalke steht im Halbfinale der Champions-League – wer hätte das gedacht?

Mit dem Einzug der Königsblauen in das Champions-League Halbfinale dürfte die deutsche Fußballwelt endgültig auf dem Kopf stehen. Wer hätte am Anfang der Saison ernsthaft geglaubt, dass Schalke 04 in der Champions-League so erfolgreich mitspielt. Ich nicht!

Die Mannschaft scheint bereit für neue Großtaten

Die Schalker machen im Moment auf mich einen guten Gesamteindruck. Spieler, Betreuer und Fans wirken wie befreit, erlöst von Magaths Würgegriff! Jose Manuel Jurado, als Million-Flop beschimpft,  reift unter Rangnick zu einem sehr guten, kreativen Spieler; der Japaner Atsuto Uschida spielt ganze 90. Minuten gegen Superstars wie z.B. Samuel Eto´o fast fehlerfrei; Papadopoulos ist auf dem besten Weg, ein hervorragender defensiver Mittelfeldmann zu werden – und über Manuel Neuer, Raul und Höwedes brauche ich wohl nichts zu sagen. Die Mannschaft scheint bereit für neue Großtaten.

Inter kopflos und unorganisiert

Mit Inter Mailands Niederlage sind nun alle italienischen Mannschaften aus der Champions-League ausgeschieden. Da denke ich doch glatt an 2006 und freue mich wie ein kleines Kind an Weihnachten. Und mal ehrlich. Inter ist verdient raus. Die Mannschaft versuchte gar nicht erst eine Aufholjagt, um das Debakel von San-Siro wettzumachen. Besonders in der Defensive wirkten sie oft etwas kopflos, unorganisiert und lustlos. Ist ja eigentlich auch kein Wunder. Die Inter Spieler haben in der letzten Saison alles gewonnen, was zu gewinnen war. Da kann ich es verstehen, dass sie keinen Bock mehr hatten. Ich bin gespannt, wie das jetzt weitergeht bei Inter. Trainer raus, neue Spieler her? Wir werden sehen!

Lieber Schalke als Bayern

Gewinnt Schalke gegen ManU? Das wäre schön! Nicht weil ich jetzt Fan von Schalke bin – ganz im Gegenteil. Aber wenn eine deutsche Mannschaft auf der internationalen Bühne Erfolg hat, dann freue ich mich. Und wenn der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass Schalke gegen Manchester gewinnt, ins Finale einzieht und das auch noch gewinnt, ist mir das hundertmal lieber, als den FC Bayern dort zu sehen. Der Grund dafür ist ganz einfach: Wenn Schalke gewinnt, trinken die Spieler Bier aus dem Pokal, die Fans freuen sich eine Weile, feiern Partys und malen ihre Häuser eventuell sogar mit blauer Farbe an. Das wäre für den Ruhrpott doch ganz schick! In der folgenden Saison spielt Schalke dann wieder mittelmäßig bis schlecht, fliegt früh aus der Champions-League und dem DFB-Pokal. Man wird sich hier und da an die tolle Saison erinnern, in der man Champions-League-Sieger war. Das wäre doch schön für die Fans. Wenn der FC Schickeria die Champions-League wirklich gewinnen würde, also irgendwann in ferner Zukunft, müsste man sich das über Jahre anhören, sich das ständig von Hoeneß und Konsorten unter die Nase reiben lassen. „Der FC Bayern ist endlich da, wo er hingehört“, würde Beckenbauer sagen. Aber die Münchener spielen in der nächsten Saison ja um den Verliererpokal – ohne Robben. BUHAHA!

  • Verfasser: Stephen
  • Geschrieben am: 14 April, 2011
  • Veröffentlicht unter Allgemein

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit \"*\" markiert