Schlagwort: Sky Abo (Seite 1 von 2)

Going on a rant

Wenn einem kein richtiges Thema einfällt, kann man sich auch einfach mal auskotzen. Erstes Opfer sind meine speziellen Freunde von Sky. Diesmal habe ich keine direkten Probleme mit dem Abo oder dem Sky Kundenservice. Nur langsam komme ich mir als Bestandskunde echt mal verarscht vor. Ich verstehe ja, dass Neukunden einen Bonus oder bessere Konditionen bekommen, aber teilweise ist das echt ein Tritt in die Eier, was Sky da veranstaltet. Zum einen hat man zwischendurch echt mal das Gefühl, dass Sky alle paar Stunden ein neues Angebot auf den Markt haut. Zum anderen sind die Preisnachlässe teils unglaublich, die man als Neukunde eingeräumt bekommt. Mein Ex-Boss hat genau das gleiche Sky-Paket wie ich (Sky Welt, Sky Bundesliga, Sky Sport und HD), doch während ich 50 Euro monatlich zahle, zahlt er gerade einmal 25 Euro im Monat. Und da er das Abo bei Saturn abgeschlossen hatte, gab es noch einen 100 Euro Einkaufsgutschein obendrauf. Klar, da kann man nix machen, Marktwirtschaft und so. Dennoch habe ich beschlossen, mein Abo zu kündigen, weil ich nicht einsehe, dass die Abopreise von Neukunden so eklatant von denen der Bestandskunden abweichen. Da fühlt man sich als Melkvieh und gerade so sollte man sich als Kunde nicht fühlen, auch wenn man so vom Unternehmen gesehen wird.

Als nächster Punkt kommt unsere Bilderbestellung dran. Für unser Wohnzimmer hatten wir uns im Internet ein paar schicke Bilder ausgesucht, die wir uns rahmen lassen wollten, um es ein bißchen gemütlich zu machen. Da haben wir uns ein paar schicke Motive ausgesucht und die in einer ordentlichen Größe samt Rahmen bestellt. Am Montag waren die Bilder schon da und wir haben sie voller Vorfreude ausgepackt, nur um dann festzustellen, dass die Freude ein bißchen zu früh kam. Die Bilder waren offensichtlich nicht für die von uns ausgewählten Formate optimiert, so dass wir dreimal farbigen Pixelmatsch geliefert bekommen haben. Wenn ich als Anbieter nun Bilder/Poster in diversen zur Verfügung stehenden Größen offeriere, wäre es total toll, wenn man auch mal dazu schreiben könnte, dass die Motive für die Größe X nicht geeignet sind. Es sei denn, man steht auf 8-Bit-Kunst. Und wehe die Vögel machen Stress bei der Rücksendung.

Und dann kommen wir noch auf zwei Filme zu sprechen, die wir in letzter Zeit geguckt haben. Als erstes wäre da der Oberkracher „Haben sie schon von den Morgans gehört?“. Sarah Jessica Parker und Hugh Grant in einer völlig vorhersehbaren romantischen Komödie nach Schema F. Das Schlimmste an dem Film ist die Tatsache, dass in dem ganzen Film vielleicht zwei Gags waren, die einen Lacher wert waren. Und Hugh Grant ist auch nur noch furchtbar. Mittlerweile sieht er aus wie ein chinesischer Faltenhund, wenn er sein „Dummer-Junge-Gesicht“ auspackt. Und der zweite Film war „Eine zauberhafte Nanny“. Alter Finne, war der schlecht. Ich sage nur: Schweine beim Synchronschwimmen.

Zum Abschluss noch ein Link zu meiner Meinung über die Robert Enke-Biografie von Ronald Reng.

Es geschehen Zeichen und Wunder

Wow, nach gerade einmal 4 Wochen kam heute der HD-Receiver von Sky an. Man ist schon fast versucht, zu sagen: „Das ging ja mal fix“. Seit meinem letzten Posting ist folgendes passiert:

Nach dem Rückruf und der damit verbundenen Ankündigung, mir den Receiver innerhalb von 2-3 Tagen zuzusenden, geschah erstmal nix. Letzten Dienstag, knapp zwei Wochen nach dem Anruf von Sky, habe ich noch einmal eine Mail an meine Freunde geschickt. Am Montag bekam ich dann einen Anruf. Angeblich hatte man mir den Receiver samt Smartcard schon zugeschickt, aber er konnte nicht zugestellt werden. Sky hatte die richtige Adresse und unser Briefkasten ist auch frei zugänglich. Aber es wäre hier in Bremen nicht das erste Mal, dass die Kollegen von der Post es mit der Lieferung nicht hinbekommen. Schon zwei- oder dreimal wurden Pakete an Nachbarn ausgehändigt, aber keine Benachrichtigung in den Briefkasten gelegt und irgendwann ist schonmal eine Sendung an den Absender zurückgegangen, wegen angeblicher „Unzustellbarkeit“.

Naja, nu ist das Teil da und dann werde ich das gleich mal freischalten lassen, um die schöne neue HD-Welt in Augenschein zu nehmen.

Never change a running Sky

So ziemlich genau vor einem Jahr habe ich mich bemüht, bei Sky an ein Abo zu kommen. Dies stellte sich als gar nicht so einfach heraus. Das Ganze kann man in der entsprechenden Kategorie noch einmal nachvollziehen. Irgendwann hatte ich dann ja aber alle Zutaten und dann lief auch alles soweit. Ganz offensichtlich scheint es aber ein Problem zu sein, wenn man quasi in irgendeiner Form mit Sky interagiert, sei es, weil man eine Frage bzw. ein Problem hat oder das Abo ändern lassen möchte.

Ich wollte das HD-Paket dazubuchen, da es bis Ende Juli den HD-Receiver ohne Aktivierungsgebühr als Bonus gab. Erst online die Bestellung getätigt, aber leider war abends in meinem Konto nicht zu sehen, dass ich das Paket gebucht hatte. Ich also die Hotline bemüht. Die Dame dort hat dann meine Bestellung per Telefon aufgenommen. Smartcard und Receiver sollten samt schriftlicher Bestätigung in 2-3 Tagen folgen. Das war am 29. Juli. Bis gestern war immer noch nix da. Dann kurz eine Mail hingeschickt und wenig später wurde ich dann vom Sky Service angerufen. Da war im System nur die Bestellung des HD-Pakets vermerkt, aber nicht der HD-Receiver. Nun hat die nächste Mitarbeiterin meine Bestellung aufgenommen. Ich bin mal gespannt, was da nun von wird. Aber wenigstens ergeht es mir nicht ganz so wie dem Tobias von Meine Saison. Muss man ja auch mal positiv sehen.

Hallo Sky! Kein Geld für ordentlichen Kundenservice?

Ach ja, heute musste ich herzlich schmunzeln. In meinem letzten Beitrag habe ich nochmals ein bißchen was über meine Freunde von Sky geschrieben. Erstmal herrschte Ruhe, doch heute schlugen innerhalb von zweieinhalb Stunden zwei positive Kommentare im Blog auf. Das ist natürlich total nett und voll zufällig, zumal die beiden auch denselben ausländischen Provider nutzen. Aber dennoch ein herzliches Willkommen an raniA und Herbert Bauer.

Natürlich beruhen meine Aussagen nur auf Annahmen, aber auf einem Blog bei dem pro Artikel 1,5 Kommentare geschrieben werden, fällt es auf, wenn plötzlich zwei total nette Kommentare zu einem von mir kritisch betrachteten Thema verfasst werden. Zumal wenn die Kommentatoren nicht zum Kreis der üblichen Schreiberlinge gehören. Ich kann natürlich verstehen,  dass Sky die Tatsache nicht schmeckt, dass ich bei Begriffen wie „Sky Kundenservice“ oder „Sky Kundencenter“ momentan in den Top Ten bei Google zu finden bin. Meine Auslassungen sind ja auch nicht besonders schmeichelnd für ein Dienstleistungsunternehmen, welches in Pressemitteilungen von Kundenzufriedenheit und Co. schwafelt. Es sieht also so aus, als würde man bei Sky versuchen, seine Online-Reputation zu schützen. Ob man das nun bei Sky direkt in die Hand nimmt oder dafür eine Agentur beauftragt, kann ich nicht sagen.

Ich weiß nur, dass es nicht sonderlich geschickt ist, weil auch ein Blinder mit Krückstock sieht, dass es gefakte Blogkommentare sind. Falls Sky eine Agentur beauftragt haben sollte, bleibt die Frage wie zielführend das Ganze ist. Denn so bekommt Sky wieder negative Aufmerksamkeit von meiner Seite aus. Sowohl in dem Fall als auch im Fall, dass Sky die Nummer selbst durchzieht: ich kenn da eine Firma, die sich damit sehr gut auskennt. Fragt doch mal die Jungs von construktiv/trafficmaxx, die helfen euch bestimmt weiter und die leisten echt gute Arbeit.

Aber ich habe auch noch ein, zwei Tipps auf Lager. Statt hier die Lobhudelei-Kavallerie loszuschicken, vielleicht einfach mal den Kunden ernst nehmen. Arbeitet am Service und seid kulant, wenn jemand Probleme hat. Ich habe am 11.09. meinen Receiver und die Smartcard bekommen. Danach hätte ich zwei Monate alle Sender sehen sollen laut Angebot. Mitte Oktober kann ich die Sky Cinema-Kanäle nicht mehr empfangen. Bei Nachfrage heißt es, dass ich angeblich schon seit dem 06.08. freigeschaltet sei und damit alles rechtens ist. Schließlich hatte ich eine Gutschrift erhalten (dabei war die für eine komplett falsche Rechnung und ich wurde in dem Zuge nie darauf hingwiesen, dass ich schon seit dem 06.08. Kunde bin) und als ich fragte, ob ich vielleicht aus Kulanzgründen noch einen Monat Sky Cinema extra erhalten könnte, wollte man das weiterleiten. Gehört habe ich bis heute nix. Auch auf eine Mail zu dem Thema habe ich keine Antwort erhalten. Das Online-Kundencenter ist bis heute, viereinhalb Monate nach dem Wechsel von Premiere zu Sky, nicht aufrufbar.

Statt mich hier mit Fake-Kommentaren vollzupupen, hätte man sich ja mal die Zeit nehmen können, mich zu fragen, wie man mir helfen könnte und mich so zu einem zufriedeneren Kunden machen, der positiver über Sky berichtet. Aber so? Natürlich ist es verlockend, jeden negativen Kommentar mit zwei positiven zu übertönen, doch wirklich zufriedener werden die Kunden dadurch auch nicht.

Sky und die Scheu vor dem Service

Gestern habe ich herzlich gelacht. Im Briefkasten hatte ich die schriftliche Ausfertigung meiner Vertragsunterlagen zum Abo. Nicht schlecht. Hat nur knapp 4 Monate gedauert, denn schließlich habe ich am 01.08. das Abo abgeschlossen. Und selbst wenn das Abo erst ab Datum der Freischaltung der Smartcard gilt, ist dies der 06.08. Seitdem ich Kunde bin, habe ich mich nicht einmal bei Sky ins Kundencenter einloggen können. Wobei das nicht so ganz stimmt, denn der Login funktioniert reibungslos. Nur kann ich weder meine eine einsame Mail lesen, noch die Online-Kontoauszüge einsehen. Sind aus technischen Gründen gerade nicht verfügbar.

Zudem hatte ich neulich eine nette Diskussion mit der Sky-Hotline, bei der herauskam, dass ich in deren System seit 06.08. freigeschaltet bin. Komisch, dass ich Receiver und Smartcard erst am 11.09. erhalten habe. Dafür, dass mir schon im Oktober die SkyCinema-Kanäle gecancelt wurden gab es eine Gutschrift. Sagt die Service-Tante. Alles klar. Naja, ich werde mich in einer ruhigen Minute mal dran machen, das Abo zu kündigen. Letztlich ist es in der momentanen Version nur Geldverschwendung. Die Sportrechte sind höchstens dürftig. Keine Serie A, keine Premiera Division, kein US-Sport (okay, Wrestling), Formel 1 wird aus dem Studio in Deutschland kommentiert, kein Handball, kein Basketball, nada. Wenn Länderspielpause ist, kann man sich die 13. Wiederholung des Bundesliga-Knaller Hertha gegen Köln oder so angucken. Way to go, suckers!

Mittlerweile bringt man einen HD-Receiver inklusive 8 Monate Sky HD für 200 Euro an den Mann. Guter Deal. Wahrscheinlich hat man nach den letzten Quartalszahlen das Flattern bekommen. Die waren alles andere als gut. Bei allesaussersport kann man mehr Infos zu dem Thema bekommen. Naja, mal schauen, ob die das Ruder noch rumreißen oder den Karren bald endgültig festfahren.

Mein Weg zu Sky Teil VI

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Nach dem Telefonat am Donnerstag, in welchem mir versichert wurde, dass Receiver und Smartcard auf dem Weg zu mir seien, lag gestern zuerst die Smartcard in meinem Briefkasten. Das waren ja schon immerhin 50 Prozent der Dinge, die ich zum Sky gucken benötige. Eine halbe Stunde nachdem ich die Smartcard aus dem Briefkasten fischte, klingelte es an der Tür und mein Freund, der DHL-Fahrer kam die Treppen hoch. In der Hand einen mittelgroßen Karton. Und es war dann sogar der ersehnte Receiver. Halleluja.

Zwei Minuten habe ich zum Aufbau gebraucht und dann noch eine halbe Stunde im Leerlauf den Receiver auf das Freischaltungssignal gewartet. Eingeweiht haben wir unsere Sky-Ära abends mit Total Recall auf dem Sci-Fi-Kanal. Und jetzt schaue ich ganz entspannt Tottenham Hotspurs vs. Manchester United. Wurde auch mal Zeit! 🙂

Mein Weg zu Sky Teil V

Jetzt geht es sogar schon Schlag auf Schlag weiter hier. Nach der gestrigen Konfusion habe ich noch am Abend eine Email an Sky verfasst und nochmal nachgehakt, wieso ich bei drei Anrufen drei verschiedene Aussagen bekomme. Heute morgen klingelt dann das Telefon und ich zu meiner Überraschung ruft Sky bei an. Naja, nicht Sky an und für sich, sondern eher eine freundliche Dame vom Kundenservice. Hat sich mehrfach bei mir entschuldigt, war schon fast ein verbaler Gang nach Canossa.

Dann meinte sie, dass gestern meine Lieferung das Lager verlassen hätte und an den Logistikdienstleister übergeben wurde. Es kam verhaltener Optimismus auf, weil es mal ein bißchen konkreter wurde als das ewige: „In drei bis fünf Werktagen, wahrscheinlich, vielleicht“. Aber es war beileibe nicht so, dass ich jetzt völlig zufrieden war. Doch dann wurde es wieder witzig. Ich fragte dann, ob sie mir erklären könne, warum ich so viele unterschiedliche angebliche Versanddaten genannt bekam. Sie meinte dann, dass bei ihr nur der 06.08. vermerkt sei, da wären der als defekt deklarierte Receiver und die Smartcard bei Sky angekommen. Trööööt! Ich habe sie dann informiert, dass ich außer den Gratisausgaben einer Fernsehzeitung bisher noch gar nichts erhalten habe. „Oh!“ war dann die allessagende Antwort. Also, beim Versuch der Aufklärung dann wieder äußerst mysteriöse Daten zu meinem Versand. Ich bin gespannt, ob die Lieferung dann in den nächsten Tagen wie angekündigt ankommt. Dran glauben tue ich eher nicht. 🙂

Kurzer Nachtrag: Heute sind es dann auch schon vierzig Tage seitdem ich Sky bestellt habe.

Mein Weg zu Sky Teil IV

Achja, es ist einfach herrlich. So langsam zweifel ich ja an meinem eigenen Verstand. Heute sind schon wieder einige Tage ins Land gegangen, ohne dass hier irgendwas angekommen wäre.

Also, habe ich mich aufgerafft und nochmal bei Sky angerufen. Und dort wurde es dann eher skurril. Die Dame, die mein Gespräch entgegennahm, erklärte mir doch glatt, dass sie im System einen Versand vom 06.08. sehen würde. Wir erinnern uns an den letzten Beitrag, wo von einem Nachversand am 31.08. die Rede war. Dementsprechend viele Fragezeichen hatte ich im Gesicht. Leider konnte mir meine Gesprächspartnerin nicht erklären, was das alles zu bedeuten hätte, bzw. was denn mit dieser ersten Lieferung passiert sei. Daraufhin versuchte Sie mich in die entsprechende Fachabteilung durchzustellen, was aber nicht klappte. Nach dem zweiten erfolglosen Durchstellversuch meinte sie zu mir, ich solle es später noch einmal versuchen. „Haben Sie wenigstens eine Durchwahl für mich? Ich habe nicht so die Lust, meine Lebensgeschichte noch einmal zu erzählen.“ Ein freundliches „Nein, leider nicht“ war die Antwort.

Vorhin habe ich also noch einmal angerufen und noch einmal die ganze Geschichte erzählt. Man ließ mich einen Moment lang warten und schließlich meinte die freundliche Dame, dass bei ihr im System steht, die Lieferung an mich hätte am 14.08. das Zentrallager verlassen. Das war der Moment, wo ich dachte: „Die spinnen, die Römer!“. Ich meinte zu der Telefondame, dass man mir letzte Woche den 31.08. genannt hatte und beim Telefonat nur wenige Stunden vorher den 06.08. „Ja, da kann ich auch nix machen. Ich sehe hier auf dem Bildschirm nur den 14.08. und keine anderen Daten.“ Wat? Dann wurde ich noch informiert, dass die Dame einen weiteren Nachversand veranlasst hätte, dieser aber noch ein paar Tage dauern könnte. Nee, is klar. Nach dem Telefonat war ich mal echt richtig sprachlos, und das passiert jetzt auch nicht so oft. Zentrale Frage ist, ob die da einfach irgendwelche Daten nennen, um die Kunden irgendwie ruhigzustellen? So viel Chaos kann doch gar nicht in einem Unternehmen herrschen, ohne dass es einfach in sich zusammenfällt.

Die vorherigen Teile meiner Odyssee: Teil I, Teil II und Teil III

Mein Weg zu Sky Teil III

So, heute sind nun schon 35 Tage ins Land gezogen, seit ich Sky bestellt habe. Seit meinem letzten Post zu diesem Thema und der Mail, dass Sky gerade eine große Lieferung Receiver erhalten habe, ist dennoch ein bißchen was passiert.Zum einen habe ich eine von vier Ausgaben einer Fernsehzeitschrift erhalten. Nett von Sky, denn da kann ich mir jeden Tag anschauen, was ich alles gerade NICHT gucken kann.  Zum anderen ist die Prämie für die Freundschaftswerbung angekommen. Witzigerweise hieß es hier am Anfang, es würde 6-8 Wochen dauern bis zur Lieferung. Ging dann doch in etwas mehr als vier Wochen. Als ich hörte, dass die Prämie ihren Empfänger erreicht hatte, griff ich zum Hörer, um mal an der Hotline zu fragen, wie lange ich denn noch warten müsse. Nach einiger Zeit landete ich angeblich bei der Abteilung, die unter anderem für den Versand zuständig ist. Dort erklärte mir die freundliche Dame, dass meine Paket am 31.08. verschickt worden wäre und nach 3-5 Werktagen bei mit eintreffen wird. Das wäre dann heute oder nächsten Montag. Ich bin gespannt.

Bei oben genanntem Telefonat habe ich dann auch meine Kundennummer bekommen. Mit der wollte ich mich dann in das Sky-Kundencenter auf der Homepage einloggen. Nach Eingabe der Kundennummer wurde ich weitergeleitet auf eine Seite, wo ich meine Identität verifizieren sollte, damit ich mir anschließend eine Geheimzahl aussuchen konnte. Die Verifizierung bestand aus vier Fragen, u.a. Nachname und Adresse. Diese Fragen habe ich nach bestem Gewissen ausgefüllt, aber dreimal sagte mir die Eingabemaske, die Angaben seien fehlerhaft. Und nach dem dritten Fehlversuch erhielt ich dann noch die Nachricht, dass mein Zugang gesperrt sei und ich mich mit dem Sky-Kundenservice in Verbindung setzen solle. Habe ich dann per Mail gemacht. Als Antwort bekomme ich eine Standardmail, dass das Sky-Kundencenter online völlig überlaufen sei und es deshalb für viele Kunden nicht möglich sei, sich einzuloggen. Das war mal so gar nicht die Antwort auf meine Frage, aber lässt auch wieder tief blicken. Angeblich soll Sky für das Marketing zum Wechsel von Premiere auf Sky ca. 100 Millionen Euro löhnen, aber die sind nicht in der Lage, einen zweiten Server hinzustellen, um den „Ansturm“ von Kunden abzufangen? Das ist ja mal beruhigend.

Mein Weg zu Sky Teil II

Es gibt Neuigkeiten von der Sky-Front. Nein, ich habe weder die Smartcard, noch einen Receiver. Aber nach der schon erwähnten Mail habe ich gestern nochmals eine Mail an Sky geschrieben und gefragt, ob man mir Auskunft über ein mögliches Zeitfenster geben könnte. Ich habe sogar gestern eine Antwort erhalten. Um es kurz zu machen: Ja, man hat gerade Schwierigkeiten, da der Ansturm so groß ist. Aber man hat gerade eine Lieferung neuer Receiver bekommen und jetzt wird es nicht mehr lange dauern, bis ich meinen Kram bekomme. Man wolle sich aber nicht äußern, wie lange es jetzt genau dauern wird.

Ich habe mal kurz im Forum von digitalfernsehen.de nachgeschaut und da hatten sich schon einige gemeldet, die exakt dieselbe Mail erhalten haben. Hatte ich mir schon gedacht, da die Mail keine persönliche Anrede erhielt, sondern mit den Worten „Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent“ begann. Aber ich habe Glück, denn man versicherte mir in der Mail, dass die Abbuchung der Abo-Gebühren erst beginnt, wenn ich die Smartcard freischalten lasse. Auch zu freundlich. Also werde ich weiter warten müssen. скачать видео порно на телефон

Daneben gab es noch mehr News von Sky. Ich habe beim Abschluss des Abos von der Freundschaftswerbung Gebrauch gemacht. Ein Arbeitskollege ist schon Mitglied im Club. Also, eine lecker Docking-Station für den Ipod ausgesucht und ab dafür. Anfang letzter Woche bekam besagter Kollege Post von Sky, dass er einen neuen Abonnenten geworben habe (was ja immer ein Indiz dafür ist, dass mein Abo im System angekommen ist).  Ein paar Tage später gab es nochmal Post von Sky. Hier entschuldigten Sie sich, dass die Lieferung sich noch verzögern würde und sie die Docking-Station im Moment nicht liefern können. Lustig ist das Ganze deshalb, weil sie im ersten Brief schrieben, dass es 6-8 Wochen dauert, bis die Prämie geliefert wird. Da ist es jetzt nicht so traurig, dass man im Moment nicht liefern kann. 🙂 Wahrscheinlich ist es aber nur ein erster Schritt zur bald folgenden Ansage, dass die Prämie niemals nicht geliefert werden kann.

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén